Fragt hier einer noch nach Jesus Christus?


„Die dynamischsten Bewegungen und Aufbrüche der evangelikalen Christenheit kommen heute aus der pfingstlichen oder charismatischen Richtung, ebenso die größten und am schnellsten wachsenden Gemeinden. Bei gleichbleibendem Wachstum wird in wenigen Jahren jeder 10. Mensch auf der Welt ein pfingstlicher oder charismatischer Christ sein. Derzeit sind es bereits deutlich über 600 Mio. (9% der Weltbevölkerung)“ aus http://www.gottes-haus.de/specials/100-jahre-stagnation/single-100-jahre/article/teil-11-der-heutige-stand/

Eine Enttäuschende Aussage.

Was ich meine ist dies:

# Vor 30 Jahren hatten wir Angst, das unsere Angehörigen in die Hölle kommen.

Das war unser Motiv von Jesus zu erzählen.

# Vor mehr als 500 jahren kümmerte man sich darum, ein Leben auf Gottes Art zu leben. Motiv: Erkenntnis was des Gottes ist.

# Vor 300o Jahren suchte das Volk Gottes Segen, war aber zu sehr auf sich ausgerichtet und verlor diesen immer wieder.

Und heute erzählt man mir, das man das prüfen unterlassen sollte, weil,.. Ja weswegen denn ?

Und Letztlich die Frage:

# welches Motiv hatte Gott für Jesus Christus ?

ich vermute, wenn wir das wieder erkennen, dann wissen wir auch, welche Motive wir haben sollten.

Dann ist mir total egal, ob der „Heilige Geist“ gedämpft wird.

Weil, wo der Heilige Geist wirklich ist, da ist Freiheit!

Die Freiheit zu der Christus befreit hat!

Und sein WORT kehrt nich leer zurück !

Und das Werk Christi unterbindet niemand!

Die Frucht des Geistes sind keine Heilungen oder Heiligungen ect.

Es ist die Frucht des Kreuzes Christi !

Was noch Enttäuschend ist, ist das fehlen des Lobes Christi.

das wirken Christi (Heiliger Geist), das auf dem Werk Christi fusst!

Nichts o. wenig hört man bei solchen Tehmen.

Immer list man nur von Heilungen, menschlichen fehlern und menschl. Liebe zu Gott, gehorsam,…

Nun, wer unterscheidet noch die Geister?

All das kann der Gottverachtende Geist oder der menschl. Geist auch !

Fragt hier einer noch nach Jesus Christus?

Was sind das für Leute, diese Prediger von  Wort-des-Glaubens-Bewegungfinanzieller Wohlstand, proklamierten Wunderheilungen und warum sind so viele von ihnen begeistert ?

Heilungswille aufbauen, Unglauben zu kultivieren und die Geistesgaben zu puschen, depressionen abbauen durch neue Zentriertheit auf Nebengleise, weil die Hauptgleise

  • (Jesus Christus, Kreuz, Aufdeckung von Sünde, fehlen der Jesusbeziehung nach dem Vaterwillen).

Das meine ich, treibt uns an. Und der „alte Adam“ Gott für die eigenen Wünsche zu domestizieren!

Achtung ! Das ist keine Unterstellung, sondern mein Vorschlag für eine vielleicht Nichterkannte Motivation.

Hudson Taylor sagte mal: Gott gibt den Heiligen Geist nicht denen, die danach schreien, sondern denen, die ihm gehorchen. Und Jim Elliot schrieb: Wenn die Menschen mit dem Heiligen Geist erfüllt wären, dann würden sie keine Bücher zu diesem Thema schreiben,

sondern über die Person, um deren Offenbarung willen der Heilige Geist gekommen ist.

Die Beschäftigung mit Christus ist der Gegenstand Gottes, nicht die Fülle des Geistes !

Gottes erste Botschaft ist Jesus Christus !
Wer vom Heiligen Geist redet, das Kreuz Christi als Grundlage für diesen Geist auslässt, redet von allem, aber nicht vom heiligen Geist, von Christi Geist!

Lasst mich abschliessen mit 2. Thess. 2: „und mit jeglicher Verführung zur Ungerechtigkeit bei denen, die verloren werden, weil sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, dass sie gerettet würden. Darum sendet ihnen Gott die Macht der Verführung, sodass sie der Lüge glauben“.

Geistesnachfolge anstatt Christusnachfolge ?

„Der Dienst Jesu bestand in drei großen Linien“ schrieb uns jemand.

ich weiß was du meinst, wenn du Theologisch vorgehst.

Gehe ich aber von jesus aus, ist dies kein „Dienst“ ans Kreuz zugehen um

das GottesReich, Heiligung, nachfolge, Jüngerschaft, Befreiung zu begnadigen.

Niemand würde einem Menschen der 1000de aus dem KZ gerettet hat nachsagen, das dieser einen Dienst tat mit den Linien: Retten, Verbinden, Integration zu neuem Leben, Versorgung!

Wenn es wirklich ein „Erkannter Jesus mit uns“ wäre, dann

würde das preisen seiner Person, und seine Tat

der Mittelpunkt meines Dankes und Lebens !

der Heilige Geist „preist“ diese Wahrheit, den Gegenwärtigen, Auferstandenden zu rechten des Vaters sitzenden, das Lamm Gottes auf den Thron sitzend, den brüllenden Löwen besiegenden.

Wo finde ich diese „Preisung“ ?

und wo finde ich das Gerede von „nur heiliger geist?“

Das macht mich stutzig.

Und schaue ich mir die Barmer Erklärung an, dann verstehe ich das endgültige Ablehnen solch eines Geistesnachfolge !