der Vater ist nicht ein Weingärtner, Jesus ist auch kein Weinstock, die Menschen keine Reben.

Zuerst dies: Thema:

der Vater ist nicht ein Weingärtner, Jesus ist auch kein Weinstock, die Menschen keine Reben.

DAS IST EIN BILD !
Was will Jesus uns hier im Bibeltext sagen?

Ihr seid schon rein um des Wortes willen, das ich zu euch geredet habe. Ihr seid in mir und ich in euch.

Bildergebnis für "Eine jede Rebe an mir, die keine Frucht bringt, nimmt er weg; und eine jede, die Frucht bringt, reinigt er, dass sie mehr Frucht bringe." Eine jede Rebe an mir, die keine Frucht bringt, nimmt er weg; und eine jede, die Frucht bringt, reinigt er, dass sie mehr Frucht bringe.“

Wir sind wieder im Bild. Was im Bild geht, Rebe bringt, oder bringt nicht Frucht,gibt es nicht in Verbindung in Christus. 
Dann warst du eben nie in Christus!!! Wenn du dich, wie die Rebe, für eine Rebe hälst, im Übertrag zu Christus.
Du warst nie in Christus. Denn in Christus ist die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig und ihr habt alles völlig in IHM! Kol.

Resume: Dieses Beispiel soll zeigen: Wärest du geistl in Christus -(das Wort bleibt steht auch für ist „Joh 15,6 Wer nicht in mir ist, der wird.. “ Dies bestätigt auch die korrekte Übersetzung zu Johannes 15,5 „denn ausserhalb von mir -könnt ihr nichts tun.“-
brächtest du hervor: Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Gütigkeit, Langmut und Enthaltsamkeit! 


Wärest du geistl in Christus    brächtest du hervor:    Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Gütigkeit, Langmut und Enthaltsamkeit! 

Jesu zeigt hier Tatsachen auf, an denen man überprüfen kann, ob man in Christus oder nicht!

Es ist eine Mahnrede, sich selbst nicht vor zu machen!!!

Ich kenne meine Bibel, Joh. 15 oder Gal. 5,4 ect.
a: Von Gott errettet und angenommen?. Dann weggeworfen. Niemals!

Es wird zitiert mit Angstmache: Joh 15,6 Wer nicht in mir bleibt, der wird weggeworfen wie eine Rebe und verdorrt, und man sammelt die Reben und wirft sie ins Feuer, und sie verbrennen.
Du hast also die Wahl: in Christus bleiben und aus seiner Gnade heraus (ewig) leben oder ihm den Rücken kehren und verbrennen.

Allgemeines Christentumsprech. Kenne ich!
Doch lies mal genau: 1 Ich bin der wahre Weinstock und mein Vater der Weingärtner. 2 Eine jede Rebe an mir, die keine Frucht bringt, nimmt er weg; und eine jede, die Frucht bringt, reinigt er, dass sie mehr Frucht bringe. 3 Ihr seid schon rein um des Wortes willen, das ich zu euch geredet habe. 4 Bleibt in mir und ich in euch. Wie die Rebe keine Frucht bringen kann aus sich selbst, wenn sie nicht am Weinstock bleibt, so auch ihr nicht, wenn ihr nicht an mir bleibt. 5 Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun. 6 Wer nicht in mir bleibt, der wird weggeworfen wie eine Rebe und verdorrt, und man sammelt die Reben und wirft sie ins Feuer, und sie verbrennen. 7 Wenn ihr in mir bleibt und meine Worte in euch bleiben, werdet ihr bitten, was ihr wollt, und es wird euch widerfahren. 8 Darin wird mein Vater verherrlicht, dass ihr Fruchtbringer und seid meine Jünger.

Da der Vater nicht ein Weingärtner ist, Jesus ist auch kein Weinstock, sondern ein Beispiel für einen Weingärtner/Weinstock.
Und da die Menschen keine Reben sind, sondern Lebewesen,
schauen wir doch mal, wo der Widerspruch ist, wenn wir wirklich denken, das Menschen wieder zu solchen werden, die weggeworfen werden, nachdem sie in Christus waren.

Ja, Mensch fällt vom Christentum ab, von seinem Gewissen, erlebt sich als Mensch, der Gott nicht gehorchen kann, wieder besseren Wissens, das kennen wir alle.
Aber dies gleich zu setzten mit „in Christus“, ist finsteres >Kirch-Christentum mit ihrer Angstmache, ist ein Mittelalter-Wertesystem womit sich der eine Mensch über den anderen stellt, wenn er dies verkündet!

15,2 Eine jede Rebe an mir, die keine Frucht bringt, nimmt er weg
Im Irdenen Vergleich kennt man das abnehmen der schlechten Früchte, damit der Saft (Nährstoff) nicht gestockt wird, sondern in die Früchte fliesst, die verheißungsvoller sind.
Jetzt scheint der Vers zu sagen, das Jesus echte Christen an sich hat, die aber irgendwann doch nicht echt sind „keine Frucht mehr bringen“.
Gibt es sowas wirklich? Nein!
Bei dem Beispiel, als Frucht, JA!
Im Geistlischen,NEIN!
Was sagt Jesus da wirklich?
DU WARST NIE EINE GEISTL REBE AM geistl. WEINSTOCK !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s