Jede Rolle, die wir spielen. Ist ein Ich. 

Zugeschickt bekommen und Zulassung bekommen von Moto Hagio.
Jede Rolle, die wir spielen. Ist ein Ich.  Entweder bist du die Person, die du bist,  oder aber  das innere ist wie vergiftet.
Jede Rolle, die wir spielen. Ist ein Ich.  Entweder bist du die Person, die du bist,  oder aber  das innere ist wie vergiftet.

Jede Rolle, die wir spielen. Ist ein Ich.
Entweder bist du die Person, die du bist,
oder aber
das innere ist wie vergiftet. Alle Personen in dir
scheinen dein Selbst wiederzugeben. Aber in Wahrheit bist du nicht im freien Sinne der Wahrheit
Wir sind dem Wahn verfallen, aber da wir Gesellschaftlich jeweils angepasst (und wenn nicht, Herrschaftsformen) und etwas einbringen
(auch eine Form des getrieben seins), entscheidet sich daran,
weil es als das normale definiert ist, wie wiederum Gesellschaft, Glaube, Liebe, Wahrheit, Götter,Gott, Jesus, Errettung, überhaupt Leben verstanden wird.
`Herzlich willkommen in meiner schwarzen Welt`
Im Kerker kam ein neuer Gefangener. Es war so dunkel. Er erschrak, weil er merkte, das noch jemand da ist. Aber aus dem Licht kommen, sah er hier nicht so gut. Es gab nur eine Ritzen, wodurch das Aussenlicht schien. „Daran gewöhnst du dich. Und dann siehst du auch wieder.“
Man gewöhnt sich an das Grau. Das ist des Menschen Problem.
So weiß man mit der Zeit nicht mehr, wie hell es wirklich sein kann.
So auch mit dem eigenen Bewusstsein! Es denkt sich: So ist es immer gewesen, und die Ahnung nach mehr geben nur noch die Lichtritzen in der Wand in unserem Kerker.
Das es eine ganze Welt ist, die da Licht ist, darüber scheint der Mensch viel zu wissen. Bücher zu haben. In seinen Träumen und Visionen einmal eine oder auch mehrer bleibende Erfahrungen zu haben. Aber er selbst, ist nicht im Licht! Und das Licht ist nicht in ihm.

Die Aussagen der Rollen, die der Mensch ist, beinhaltet tatsächlich deine Beschreibung.

Kristian;wir müssen die Sünde bzw. das sündige Fleisch im täglichen Kampf im Glauben und in der Kraft des Geistes zusätzlich bewusst und aktiv niederringen. Wer das nicht tut, lebt im Fleisch, ist nicht gerettet und wird schließlich sterben müssen ! So hängt das Heil der Gläubigen letztlich von uns, von unserem Kampf und Sieg über die böse Sündenatur. Wer Sünde zulässt und nicht ernsthaft bekämpft, gerät in eine Art Abwärtsstrudel, der zum ewigen Tod führt.[/quote]

Das ist die Beschreibung einer dissoziativen Identitätsstörung.
Mensch ist im Kerker, seit Tausenden Jahren, wird dort geboren.
Und erschafft sich eine Hoffnung, die aber in der Dunkelheit, im Grau geboren ist!

Kristian;Gläubige sind von Herzen gehorsam.
Nein! Hoffende sind von Herzen gehorsam. Nämlich ihrer Idee von Gesellschaft, Freiheit, Glaube, Liebe, Wahrheit, Götter,Gott, Jesus, Errettung und Leben!

In Wahrheit sind sie im Kerker! Wie die Sklaven in Ägypten.
Ihre Ritze war, ihre Ahnung bekamen sie dadurch, das andere weniger versklavt sind.
So beteten sie zwar zu dem einen Gott, aber später hätte ihnen die „Freiheit“ der Ägypter gereicht, Fleisch essen zu dürfen.
Kristian;WWJD-Was würde Jesus tun

Das was Jesus tat, als er Mensch auf Erden war. Uns selbst das zu fragen, als ob wir dies dann auch umsetzen können, ist unmöglich.
Wir sind nicht Jesus!
Niko

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s